1. This site uses cookies. By continuing to use this site, you are agreeing to our use of cookies. Learn More.

P1-Gaming e.V. Weltbeste Simracer treffen am Nürburgring aufeinander

Discussion in 'P1 News' started by Markus Broch, Apr 26, 2018.

  1. Markus Broch

    Markus Broch Administrator Staff Member P1 gaming e.V.

    [​IMG]
    Die virtuellen Wettkämpfe der ADAC SimRacing Expo gehen vom 14. bis 16. September in die nächste Runde. Im Einzelwettbewerb ADAC SimRacing Trophy sowie im Langstrecken-Teamwettbewerb ADAC Digital GT500 treten jährlich die besten Simulationsrennfahrer der Welt gegeneinander an. Die Finalläufe der prestigeträchtigen eSports-Competitions finden jeweils am 15. und 16. September 2018 statt.


    Die Simracing-Elite versammelt sich für den ultimativen Showdown im Spätsommer dieses Jahres am Nürburgring. Bis zu 500.000 Zuschauer erwartet der Veranstalter – der Großteil davon verfolgt das Programm erfahrungsgemäß im Online-Live-Stream. Im Rahmen der ADAC SimRacing Expo geben sich 40 Fahrer mit ihren virtuellen GT3-Boliden ein Stelldichein um das Siegertreppchen der ADAC SimRacing Trophy. Im Endurance-Wettbewerb ADAC Digital GT500 ist Ausdauer und taktisches Geschick gefragt: Bis zu 30 Teams schicken zwei bis drei Fahrer ins Rennen, die im über drei Stunden andauernden Teamwettbewerb ihr Können unter Beweis stellen.

    ADAC SimRacing Trophy – gleiche Chancen für Newcomer und Profis
    Frederik Rasmussen ist einer der besten Simracer der Welt und amtierender Gewinner der ADAC SimRacing Trophy. Der Däne ist Teil von FA Racing – dem eSports-Profi-Team von Formel 1-Weltmeister Fernando Alonso und hält große Stücke auf die ADAC SimRacing Trophy: „Die SimRacing Trophy ist ein sehr prestigeträchtiger Titel geworden“, so Rasmussen. Was den Reiz ausmacht? „Die SimRacing Trophy ist einer der härtesten Wettkämpfe im Sim-Rennsport und eine der wenigen Möglichkeiten, an einem Ort gegen die Besten der Welt anzutreten – von Angesicht zu Angesicht.“

    Die ADAC SimRacing Trophy ist aber keiner auserwählten Elite vorbehalten. Vom 9. bis 18. Juni hat jeder die Möglichkeit, sich für den Wettbewerb online zu qualifizieren. In diesem Zeitraum stellen die Organisatoren Server auf der Software iRacing mit dem Titel „ADAC SimRacing Trophy“ zur Verfügung. Die 40 schnellsten Piloten tragen dann die Finalläufe vor Ort auf der ADAC SimRacing Expo aus. Die Sieger freuen sich über Preise im Wert von 9.000 Euro.

    Langstrecke mit Tradition – das ADAC Digital GT500
    Vor sechs Jahren debütierte das GT500 auf dem realen Grand-Prix-Kurs des Nürburgring. Im vergangenen Jahr traten die Teams erstmals auf der virtuellen Rennstrecke gegeneinander an. Und so fordert der traditionsreiche Wettbewerb auch in diesem Jahr wieder alles von den besten Teams der Welt ab.

    Auch Rasmussen maß sich im letztjährigen ADAC Digital GT500 als Fahrer eines von 32 Teams mit seinen Kontrahenten. „Ein Team-Endurance-Event macht die ADAC SimRacing Expo noch spannender. Mit deinen Teamkollegen in einem gut organisierten, hochkarätigen Turnier zu fahren und alle anderen Simracer zu treffen, während du die Ausstellung erkundest, ist einfach fantastisch“, sagte Rasmussen.

    Anders als bei der ADAC SimRacing Trophy bewerben sich interessierte Teams vom 13. April bis 4. Mai per Mail. Die Organisatoren stellen dazu den Bewerbungsbogen online unter www.simracingexpo.de/racing#tab2 bereit. Bewerbungen der Top-3-Teams des ADAC Digital GT500 von 2017 sowie der Top 10 der VRS iRacing GT World Championship nach der dritten Runde in Monza werden bevorzugt behandelt. Die Teams spielen um Preise im Wert von knapp 5.000 Euro – der Hersteller von Simulator-Eingabegeräte Fanatec steuert dabei Preise im Wert von 1.580 Euro bei.

    Alle Infos rund um die Teilnahmebedingungen der beiden Wettbewerbe, die obligatorische Startgebühr sowie sämtliche Fristen und Abläufe finden Interessierte im entsprechenden Reiter unter www.simracingexpo.de/racing.

    Über ADAC Mittelrhein e.V.:
    Mit seinen über 700.000 Mitgliedern umfasst der ADAC Mittelrhein e.V. die Regionen um Koblenz und Trier, die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt Mainz und Teile Rheinhessens. Die FW Freizeit- und Wirtschafts-dienst GmbH ist als hundertprozentige Tochter des ADAC Mittelrhein e.V. Veranstalter der ADAC SimRacing Expo und somit einer der größten Gaming-Messen im virtuellen Motorsport.

    Über co|wana GmbH:
    Die co|wana GmbH mit Sitz in Fürth ist eine seit Jahren in der Electronic-Entertainment-Branche beheimatete Full-Service-Marketingagentur und 2018 erstmals mitverantwortlich für die Organisation der ADAC SimRacing Expo. Zum Kundenkreis von co|wana zählen neben dem ADAC Mittelrhein e. V. auch Bethesda Softworks, Red Bull und Coolermaster. Daneben sind die Franken auch im Messebau aktiv: Das Schwester-Unternehmen me-dia|lounge GmbH organisiert unter anderem einen 1.000 Quadratmeter großen Gemeinschaftsstand auf der gamescom in Köln.